Der Autor hatte sich eigentlich auf Evelinn Trouble gefreut. Sehr sogar. Denn seit er sie vor einigen Monaten im El Lokal gesehen hatte, ist er angetan von ihr.

...so ein einzigartiger, philosophischer Selbstläufer eines dreitagebärtigen Jünglings vor laufender Kamera. Er ziert sich sichtlich, fuchtelt mit seinen Händen am Kinn herum. Ist das inszeniert? Vielleicht.

Zug liegt nicht im Kanton Luzern. Trotzdem ist es hin und wieder eine S-Bahnfahrt wert – sei es auch nur, um die jugendliche Szenerie am samstagabendlichen Bahnhof zu betrachten, die an der Anzahl Einwohner gemessen, doch sehr lebendig ist. Doch heute geht’s um viel mehr. Polo Hofer, Kutti MC, Göla. Das war gestern.

Seit geraumer Zeit finden im Treibhaus kleine aber feine Konzerte statt.

Henrik Belden schrieb 2008 den besten Luzerner Song, Heidi Happy machte die beste Platte – so das Ergebnis der gestrigen Kick-Ass-Award-Verleihung. Fast genauso wichtig aber: Knobel kocht besser als Heidi Happy, das Rockstar-Magazine ist so schlecht wie sein Ruf und Stapi Urs W. Studer träumt vom Rockstar-Dasein – doch schön der Reihe nach.