Loge Luzern, 07.12.2016: «Welle isch de Beat Sterchi?» fragt es in den Raum. «Welle isch de Beat Sterchi?» fragt es, in dem Moment, als Guy Krneta – also derjenige, der nicht Beat Sterchi ist – Luft holt zum ersten Satz der doppelköpfigen Lesung in der Loge am Dienstagabend.

Jazzkantine, 26.11.2016: Shady and the Vamp verwandelten diesen Samstag die Jazzkantine in einen 1950er-Rock-n-Roll -Erlebnispark für Erwachsene. Für die Plattentaufe von «The Holy Teachings of Rock n Roll» wurden schwere Geschütze aufgefahren und Geduld strapaziert.

Neubad Luzern, 25.11.2016: Sie brechen das Grundrauschen, wie Piloten die Schallmauer durchbrechen. J&L Defer sind experimentelle Musik der Zukunft. Ein Versuch, über gitarristische Perfektion zu schreiben.

Jazzkantine, 24.11.2016: Zum zweiten Mal treten die vier Alt-Jazz-Rockstars von OM zu einer Session im Traditionslokal der Luzerner Altstadt auf. Selten war die Jazzkantine so gefüllt seit Henks Abschiedsparty. Musikalisch grandios, mit Schwung und jugendlichem Eifer. Ein Symptom unserer Zeit hat das sich sonst treue Fossil der Musik des 20. Jahrhunderts heimgesucht.

Box des Luzerner Theaters, 24.11.2016: «Man bleibt, wo man hingehört, und wer nicht bleiben kann, gehört halt nirgends hin oder eine arglose Beisetzung» ist eine Wortlawine, die über den Zuschauer rollt. Es sind Massen aus zusammengesetzten Buchstaben, die sich ohne Vorankündigung lösen und vielstimmig bis wirr um den Begriff der Heimat den Berg herunterrollen. (Bilder: David Röthlisberger)