PlattenWechsler: Anglizismen soll man nur verwenden, wenn es unbedingt nötig ist. Hier passt es, denn die fünf Tracks auf der Debut-EP «Thoughts» klingen einfach smooth. Nicht glatt, nicht geschmeidig, sondern smooth flutschen die basslastigen Beat-Konstrukte mit Pop-Appeal durch die Gehörgänge.

PlattenWechsler: Am 14. März fand in der Luzerner Schüür nicht die Plattentaufe von Mimiks’ Ende Januar erschienenem Album «Für immer niemer» statt. Der Grund dafür ist bekannt. In Zeiten der sozialen Distanzierung sind Musikalben ein Kulturgut der Stunde – und entsprechend gibt es hier eine Album- statt Konzert-Besprechung.

041 – Das Kulturmagazin

PlattenWechsler: Into Orleans haben sich seit der letzten Platte «Caterpillar» von 2017 nicht (wie man hätte vermuten können) in einen farbig-folkigen Schmetterling verwandelt. Sie sind jetzt eher als schwarz-weisser Nachtfalter unterwegs.  

 

PlattenWechsler: Die Obwaldner Zweimann-Band WolfWolf beschwört in ihrem dritten Album «Metamorphosis» eine illustre Sammlung von Monstern. Direkter Bluesrock, Horror und viel Spass am Unheimlichen.

PlattenWechsler: Mit ihrer ersten EP hat Luce eine experimentelle Nachtharmonie erschaffen. Ein Spiel mit Widersprüchen und Gegensätzen, sowohl in  Liedtexten als auch auch in den träumerischen Klängen verschiedenster Synthesizer.