Kann es sein, dass von dieser Rezension 40% fehlen? Das kann doch kein Zufall sein ... Aktionstag gegen die Sparmassnahmen und «Le Grand Macabre» am Luzerner Theater.

Vorschau

Diesen Samstag übernimmt die freie Theaterszene das Luzerner Theater! Besser gesagt, über zwanzig freie Theatergruppen bespielen Hauptbühne, Box, Foyer, Arkaden u.v.m. des Luzerner Theaters.

Luzerner Theater, 30.04.2017: Während der Tod des Extremalpinisten Ueli Steck durch die Medien donnert, ereignet sich die Katastrophe am Berg auch anderswo. Hautnah an der Premiere vom «Menschen im Holozän», sodass es einem das Trommelfell zerreisst.

Luzerner Theater, 18.01.2017: Die Theaterbox öffnet ihre Klappen für eine gruppentherapeutische Betrachtung eines der bekanntesten Dramen des Naturalismus. Henrik Ibsens 1879 erschienenes Werk «Nora oder Ein Puppenheim» (im norwegischen Original nur «Ein Puppenheim») wurde in 138 Jahren vielfach und den Zeitläuften folgend adaptiert.

Luzerner Theater, 17.12.2016: Das Luzerner Theater schiebt dem Publikumsrenner «Rigoletto» mit Mozarts «Zauberflöte» gleich einen zweiten hintennach. Die Produktion gibt primär Gelegenheit, sich ein Bild über die neuen Sängerinnen und Sänger am Hause zu machen. Dem Regisseur Wouter van Looy gelingt es nur sehr beschränkt, einen schlüssigen Interpretationsansatz herauszuarbeiten.