Loge, Luzern, 18.10.2017: «Dadrin dadrinnen innendrin…», da liegt der Sinn? Lautmalerisch und stimmgewaltig verleihen Livio Andreina und Philipp Leon Fankhauser den tierischen Protagonisten in ihrer dreiaktigen Ode Ausdruck. 

Loge, Luzern, 17.10.2017: Als Planer & Flaneur sind Schriftsteller Pino Dietiker und Musiker Jul Dillier gemeinsam auf Schweizer (Lese-)Bühnen unterwegs. Wer von ihnen dabei eher der Planer und wer eher der Flaneur ist, wissen sie selbst nicht genau zu sagen. Mit fünf Texten zu musikalischer Begleitung brachten sie gestern Stadtbeobachtungen in die Loge.

Livio Andreina ist einer der am längsten aktiven Theaterschaffenden in Luzern. Er hat 25 Jahre Theater in Luzern und darüber hinaus erlebt und ist mit seiner «Werkstatt für Theater» sowie zahlreichen Inszenierungen bei Laientheatern oder Freilichtspielen einer der erfolgreichsten freien Theaterschaffenden.

Kommentar

Wohl kaum ein Kleinsttheater in Luzern hat einen treffenderen Namen: Von der «Loge» aus hat man als Concierge das Helvetiagärtli fest im Blick. Nach innen gerichtet, zur Miniaturbühne, sitzt fast jeder der maximal 50 Gäste in der ersten Reihe, nah genug jedenfalls, um das Weisse im Auge der Akteure zu sehen. Und umgekehrt. Heute also einmal ein Blick in den Saal … 

Loge Luzern, 07.12.2016: «Welle isch de Beat Sterchi?» fragt es in den Raum. «Welle isch de Beat Sterchi?» fragt es, in dem Moment, als Guy Krneta – also derjenige, der nicht Beat Sterchi ist – Luft holt zum ersten Satz der doppelköpfigen Lesung in der Loge am Dienstagabend.