Kultur für die Ohren: Der neue null41 Podcast

Heute Donnerstag wird der null41 Podcast lanciert. Lea Inderbitzin und Maurice Koepfli besuchen jeden Monat einen Zentralschweizer Kulturort. Sie erzählen, was sie dort vorhaben und mit wem sie sich für die erste Episode treffen.

Dieser Artikel erschien in unserer Maiausgabe. Hier 041 – Das Kulturmagazin abonnieren!

Auf dem Bild: Die beiden ersten Gäste im Podcast: Kuratorin Sarah Mühlebach und Rapper LCone. (Bild: Lea Inderbitzin)

Der Podcast wurde als klassische Bieridee an einer 041 – Das Kulturmagazin-Hefttaufe geboren. Dank dem Engagement mehrerer Stiftungen gibt es ab Donnerstag, 29. April den null41 Podcast zum ersten Mal zu hören. Aufgenommen wird nicht im Studio, sondern da, wo Kultur passiert. Wohin verschlägt es euch in der ersten Episode?

Maurice Koepfli: Vom Bier möchten wir uns nicht verabschieden. Oder zumindest nicht von der lockeren Gesprächsatmosphäre bei einem Feierabendtrank. In der ersten Episode mixen wir frische Luzerner Hochkultur mit Popkultur. Konkret: Wir gehen mit dem Rapper LCone in den Kunstpavillon im Luzerner Säliquartier. Dort treffen wir Sarah Mühlebach, die künstlerische Leiterin des Kollektivs PTTH://, das dort regelmässig Ausstellungen kuratiert.

Was passiert, wenn die zwei da aufeinandertreffen?

Lea Inderbitzin: Wir wollen mit den beiden in ein lockeres Gespräch kommen und nicht ein Interview führen, das auf ein klares Ergebnis abzielt. Wir starten mit einer gemeinsamen Vorstellungsrunde. Danach ist alles möglich.

Verfolgt denn der Podcast als solcher ein klares Ziel?

M. K.: Wir wollen zusammen mit unseren Gästen in die Zentralschweizer Kulturlandschaft eintauchen. Lea und ich besuchen al s Hosts des Formats verschiedene Lokalitäten und bringen jeweils noch einen Gast mit. Dabei sollen spannende und auch witzige Kombinationen entstehen. Durch das gegenseitige Kennenlernen erfahren die Zuhörenden mehr über diese Institutionen und Menschen sowie die Kultur, die sie produzieren – ob nun als Bühnenmenschen, Literatur-, Musik- oder Kunstschaffende.

Ihr hostet und produziert den Podcast gemeinsam. Lea hat beim Radio 3FACH, Maurice beim Kulturmagazin «frachtwerk» schon Erfahrung im Kulturjournalismus gesammelt. Was bringt ihr ans Mikrofon mit?

L. I.: Wir hegen beide ein grosses Interesse an den Leuten, ihren Tätigkeiten und den vielfältigen Zentralschweizer Kulturorten. Ich arbeite gerne mehr nach dem Hauruck-Prinzip, als viel zu planen. Darum habe ich Maurice mit ins Boot geholt. Während ich am Ende eines Satzes manchmal nicht mehr weiss, wie ich angefangen habe, schafft es Maurice, seine Gedanken immer in überlegte, wunderbar klingende Satzspielereien zu formulieren. Mit Maurice sitzt mir als quirlige, spontane Person ein kreativer, in sich ruhender Pol gegenüber – ein perfektes Team also.

Interview: Anna Chudozilov

Der null41 Podcast erscheint jeden letzten Donnerstag im Monat um 17h auf null41.ch/podcast sowie auf allen gängigen Podcast-Plattformen.