Kommentar

Wohl kaum ein Kleinsttheater in Luzern hat einen treffenderen Namen: Von der «Loge» aus hat man als Concierge das Helvetiagärtli fest im Blick. Nach innen gerichtet, zur Miniaturbühne, sitzt fast jeder der maximal 50 Gäste in der ersten Reihe, nah genug jedenfalls, um das Weisse im Auge der Akteure zu sehen. Und umgekehrt. Heute also einmal ein Blick in den Saal … 

Der MaiHof, 20.06.2015: Das Ensemble Metropolis vom MusikWerk Luzern verschreibt sich ganz dem Repertoire der klassischen Moderne – also der Musik des 20. Jahrhunderts. Die laufende erste Saison befasst sich mit Arnold Schönberg und das dritte Zykluskonzert ergänzte die Musik mit Projektionen von Malerei und Texten, Kopien einer Satirezeitschrift und mündlichen Inputs.