Kunstraum Teiggi 2.0, Kriens, 13.04.2016: Alles dreht sich um die zäh-klebrige Masse: Teig in den erdenklichsten Variationen wird von fünf Mainzer Studentinnen zu Kunstwerken stilisiert. Man nehme eine Nase (oder den Mund) voll!

Loge Luzern, 12.04.2015: Heini Gut und MC Graeff. Ein Spoken-Word-Abend, der so schwer oder leicht ist, wie man es eben zulässt. Einzuordnen irgendwo zwischen Schulzimmer, Bikerbeiz und Studentenbude.

UG Luzern, 08.04.2016: «Essen Zahlen Sterben». Die Uraufführung eines fulminanten Theater-Triptychons. Von den Hausautor*innen des Luzerner Theaters. Ich würde wieder gehen!

(Fotos: Ingo Höhn)

Südpol, 26.02.2016: Iggy Malmborg und Johannes Schmit stellen sich als Künstlerduo der Frage: «Welche Privilegien haben wir?» – Weisse Menschen seien die offensichtlichen Profiteure einer rassistischen Welt, so ihre Antwort und das Thema einer mehrteiligen Performance-Serie.

Ja, es ist wahr. Äh … oder falsch, besser gesagt. Wir haben die Kulturköpfe 2015 kurzerhand erfunden. Wer die sechs Köpfe aus unserem Januarheft googelte und plötzlich sein oder ihr über Jahre hinweg mühsam erworbenes Kulturwissen anzweifelte, kann getrost aufschnaufen.

Linus Stöckli, Kulturkopf Nr. 1 (Fotos: Anna Maria Glaudemans)