Schüür, Mittwoch, 9. Januar 2013: Das Dutzend ist voll: 12x Kiss Ass Award (KAA) kennt nun Luzerns Kulturgeschichte. Ein paar Überraschungen sind auszumachen beim Jahrgang 2012 (auf dieses Jahr beziehen sich die Awards). Sind es auch erfreuliche? Persönlicher Gegencheck mittels längerem Scrollen ans Ende dieses Files.

(Von Dominic Dax)

«041 – Das Kulturmagazin» lud zur Debatte über Alternativkultur in Luzern und viele kamen: VertreterInnen der Stadt, der etablierten Häuser und – erfreulich zahlreich – der Alternativkultur. Geredet wurde viel und vor allem aneinander vorbei.

(Von Tiziana Bonetti und Pablo Haller (Ergänzungen))

Er schafft es immer wieder, interessante Geschichten aufzutischen und in kleine, aber feine Ausstellungen umzutopfen: Hilar Stadler, Leiter des Krienser Museums im Bellpark präsentiert mit der Ausstellung «Ankommen in CH-6010 Kriens» Migrationsgeschichten von acht EinwanderInnen aus aller Welt, die im Luzerner Vorort angekommen sind.

(Von Hansruedi Hitz)

Wie ist es eigentlich in Luzern um den Wissenstransfer und den Austausch unter den hiesigen Kulturschaffenden bestellt? Wie und wo kommt man an das benötigte Equipment, ans Know-How und an die richtigen Leute? Um diese Fragen sollten sich am Samstag in der Güterstrasse die Köpfe drehen.

Am Dienstag 5. Juni fand die Konzept-Präsentation «Neubau – Die Idee für die Zwischennutzung des Hallenbad Biregg» statt. Informationen dazu gibt es auf der Neubad-Homepage. Medienmitteilung Neubad