18. April 2013, Sentimatt: Der Berner Regisseur Milo Rau (*1977) erregte innert den letzten drei Jahren internationales Aufsehen mit seinen politische Inszenierungen. An der Hochschule Luzern Design und Kunst sprach er über das Theater des Reenactment und seinen theatralen Prozess gegen die Weltwoche.

Die Sanierung der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern ist längst überfällig: Aus baulichen Gründen musste das Büchermagazin geleert und geschlossen werden und die Bücher sind im Entlebuch zwischengelagert. Dass es trotz diesem unhaltbaren Zustand nicht vorwärts geht, daran ist einzig und allein der Kantonsrat schuld, der ein perfektes Chaos veranstaltet.

(Von Hansruedi Hitz)

Schüür, Mittwoch, 9. Januar 2013: Das Dutzend ist voll: 12x Kiss Ass Award (KAA) kennt nun Luzerns Kulturgeschichte. Ein paar Überraschungen sind auszumachen beim Jahrgang 2012 (auf dieses Jahr beziehen sich die Awards). Sind es auch erfreuliche? Persönlicher Gegencheck mittels längerem Scrollen ans Ende dieses Files.

(Von Dominic Dax)

«041 – Das Kulturmagazin» lud zur Debatte über Alternativkultur in Luzern und viele kamen: VertreterInnen der Stadt, der etablierten Häuser und – erfreulich zahlreich – der Alternativkultur. Geredet wurde viel und vor allem aneinander vorbei.

(Von Tiziana Bonetti und Pablo Haller (Ergänzungen))