Nicht wenige suchten gestern bei der stürmischen Witterung Zuflucht im sicheren Schtei in Sempach. Keine schlechte Entscheidung: Philipe Burrell gab einen leckeren Vorgeschmack auf das kommende Marygold-Album und Aeorodrum imponierten mit Streichern. Highlight des Abends: Eindeutig Burrell.

Analogik aus Dänemark ankerten im Südpol und gaben ihren freakigen Seemann-Tango-Dub zum Besten. Die sehr sympathische Truppe hatte das Publikum fest im Griff und brachte den Saal zum Tanzen – und dies an einem Mittwochabend.

... DAS IST EIN TRANSZENDENTALES ERLEBNIS! Nimm den besten Ohrgasmus den du je hattest, multiplizier ihn mit tausend, und du bist noch nicht mal nah dran. Jedes Wort, das über dieses Konzert geschrieben wird, ist eines zu viel. Dieses epochalpsychedelisch-elektroexperimentelle Hardcorepop-Spoken-Word-Ereignis spricht für sich selber. Trotzdem…

Als Off-Pop-Festival wird es von den Organisatoren angepriesen. Im Verlaufe des Abends bekam diese Bezeichnung eine tiefere Bedeutung. Es standen drei Bands auf der Sedel-Bühne, die jeweils jede auf ihre Art eine Destruktion popmusikalischer Klischees betrieb. Der Punk-Gestus war allgegenwärtig – als Attitüde, nicht als Plattitüde.

Ein Audioblog von Kevin Graber