041 – Das Kulturmagazin

Während des Lockdowns war unsere akustische Umwelt eine andere. Im Rahmen eines anthropologischen Forschungsprojektes sammelt die Obwaldnerin Laura Stoffel «Soundscapes», um die neuen Klanglandschaften zu untersuchen. Die Studentin erklärt den Klang von Corona, unser auditives Wahrnehmen und was daran politisch ist.

Trotz Corona, gerade wird weltweit demonstriert: gegen soziale Ungerechtigkeit, fürs Klima, gegen Rassismus. Doch der musikalische Mainstream bleibt ohne Message, sagt unsere Autorin, politische Werke werden nur noch für eine «upper class» geschrieben. Eingängige Protestsongs wurden in den letzten Jahren abgelöst durch Social-Media-Posts. Muss Musik, müssen Musikschaffende politisch sein?

041 – Das Kulturmagazin

PlattenWechsler: «Azul» heisst das neue Album von Alois, mit dem die zum Quintett angewachsene Gruppe neues Terrain erforscht. Dabei wird neben den traditionellen Songstrukturen auch über den Tellerrand geschaut.

Luzerner Neustadt, 04.05.2020: Maja Bader, Leonhard Dering, Linda Egli und Joachim Müller-Crépon sehnen sich nach Konzerten. Am Montag wurden so kurzerhand zwei Balkone zu ihrer Bühne und ein Innenhof zum Konzertsaal.

Interview

Normalerweise werden die Demotape-Clinic-Awards am m4music Festival mit grossem Applaus plus Bühnenauftritt verliehen. Als die Luzerner Band Yet No Yokai dieses Jahr in der Kategorie «Rock» den ersten Preis absahnte, war da kein Getöse. Nur ein Telefonanruf.