Kommentar

Wohl kaum ein Kleinsttheater in Luzern hat einen treffenderen Namen: Von der «Loge» aus hat man als Concierge das Helvetiagärtli fest im Blick. Nach innen gerichtet, zur Miniaturbühne, sitzt fast jeder der maximal 50 Gäste in der ersten Reihe, nah genug jedenfalls, um das Weisse im Auge der Akteure zu sehen. Und umgekehrt. Heute also einmal ein Blick in den Saal … 

Kunstraum Teiggi, Kriens, 2012 bis 2016: Der Kunstraum Teiggi und das dazugehörige Areal der alten Teigwarenfabrik in Kriens neigt sich dem Ende zu. Bald fahren endgültig die Baumaschinen auf und machen daraus ein neues Dorfzentrum mit Wohnungen und Werkstätten.

Ja, es ist wahr. Äh … oder falsch, besser gesagt. Wir haben die Kulturköpfe 2015 kurzerhand erfunden. Wer die sechs Köpfe aus unserem Januarheft googelte und plötzlich sein oder ihr über Jahre hinweg mühsam erworbenes Kulturwissen anzweifelte, kann getrost aufschnaufen.

Linus Stöckli, Kulturkopf Nr. 1 (Fotos: Anna Maria Glaudemans)

Tödistrasse Luzern, 02.09.2015: Nach langem und ungeduldigem Warten ist es nun soweit, das Himmelrich oder auch Zwischenrich, öffnet seine Türen für die breite Masse. Die Siedlung macht in ihren Wohnungen als Zwischennutzung Platz für verschiedenste künstlerische Projekte, die nun offiziell von allen bestaunt werden können.

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=h54Rilb_tmM[/youtube] Andi Schnellmann, Tobi Gmür, Christov Rolla, Jwan Steiner, Lea Mathis und Magalie Marini – eine neue Supergroup? …