Luzerner Theater, 22.03.2019: Mit «Alkestis!» bringen Angeliki Papoulia und Christos Passalis ein zweigeteiltes Stück auf die Bühne. Einerseits von der Realität des Todes, andererseits von der Surrealität der Unterwelt. Ein emotionaler Abstieg in ein visuelles Spektakel.

 

Theater Pavillon, Luzern, 20.03.2019: Das Voralpentheater hat ein neues altes Ensemble. 14 Laien über 60 inszenieren als «Greyhounds» das Stück «Verschwinde» nach einem Text von Erwin Koch. Eine Bestandsaufnahme der Rolle der Alten in einer maximal beschleunigten Welt.

Kleintheater, Luzern, 13.03.10: Mit ihrer Interpretation der Komödie «Perplex» von Marius von Mayenburg feiert die Theatergruppe Aeternam ihr 25. Bühnenjubiläum. Die Schauspieler*innen begeben sich unter der Leitung von Jürgen Schneckenburger auf eine schmale Gratwanderung zwischen Realität und Illusion.

Viscosistadt, Emmenbrücke, 09.03.2019: Bei der Premiere von «Cybercity» tauchten die Zuschauer*innen ein in die skurrile Welt eines Filmstudios. Es ist die Verhandlung einer Utopie, welche die Grenzen zwischen Realität und Fiktion aufzulösen sucht.

Neubad, Luzern, 08.03.2019: Ein Pool, zwei Schauspieler*innen, Schwimmnudeln und Sandwiches. «Wie Grossvater schwimmen lernte» ist ein humorvolles, geschickt arrangiertes Stück übers Erwachsenwerden, über Freundschaft und Verlust. Für Gross und Klein.