Die britische Regisseurin Lily Sykes bringt Elena Ferrantes «Meine geniale Freundin» auf die Bühne. Drei Stunden Theater – fesselnd und schreiend ungerecht.

Kleintheater Luzern, 29.10.2020: Mundart-Lieder mit Hingabe, verschiedensten Instrumenten und Specialeffects. Daniel Korber nimmt das Publikum mit in seine Welt, die Kopf steht.

Südpol, Kriens, 28.10.2020: «Tanz 32: I am who I am who I am» des Luzerner Theaters widmet sich unserer Identität. Die eigentlich im Frühling geplante Aufführung wird nun nachgeholt. Die zwei Tanzaufführungen und der gezeigte Film überzeugen – vor allem als Schauspiel.

Historisches Museum Luzern, 24.9.2020: In 45 Minuten jagt die Schauspielerin Franziska Senn ihr Publikum durch über hundert Jahre Ringen um Stimm- und Wahlrecht, Selbstbestimmung und Gleichstellung. Ein kurzweiliger Einblick, der zwischendurch leer schlucken lässt.

Luzerner Theater, 20.9.2020: Das LT eröffnet die neue Spielzeit in der Sparte Schauspiel mit Anton Tschechows «Der Kirschgarten». Die Inszenierung stellt unser Verständnis von Arbeit in Frage. Zeitlos, zeitgemäss und an der Zeit, dass sich auch das Theater selbst diesen Fragen stellt.