Kleintheater Luzern, 22.11.2017: Theater Aeternam hiess bis anhin: Theater auf dem Fussballplatz, im Vorgarten oder im Ballsaal. Heuer spielen sie – ganz konventionell – im Kleintheater. Einen exotischen Schauplatz braucht «Bandscheibenvorfall» nicht, das klöpft auch so.

Box des Luzerner Theaters, 16.11.2017: «Der unzerbrochene Krug» baut in der Regie von Bram Jansen aus Kleists zerbrochenen Krugteilen («Der zerbrochene Krug») ein Kaleidoskop aus ambivalenten Szenen. Mittels Repetition und Verfremdung geht die Version des Luzerner Theaters der Wechselwirkung von Wahrheit und Lüge auf die Spur.

In eigener Sache

Das Kleintheater wird in dieser Spielzeit 50 Jahre alt. In der Novemberausgabe von «041 – Das Kulturmagazin» schauen wir mit Gründer Emil Steinberger zurück. Wortlos, mit fünf Gesten zu fünf Fragen. Hier alle Fragen, die wir Emil gestellt haben. Fotos von Franca Pedrazzetti.

Luzerner Theater. 6. Oktober 2017. 19:29 Uhr. Bühne des Luzerner Theaters. Wiebke Kayser, Adrian Furrer und Maximilian Reichert lesen Reportagen. Verfasst vom Hitzkircher Reporter Erwin Koch. Episodisch verschnitten, gekürzt und inszeniert von Ivna Žic. «Die schwarze Null», ein Experiment. Ist es gelungen?

Luzerner Theater, 29.09.2017: «Die schwarze Spinne» entführt in eine unheimliche Welt, in der sich surreale Figuren singend den Konsequenzen eines Betruges, Fremdenhass und tödlichen Spinnen stellen müssen. Der Horror.