Luzerner Theater, 28.3.2014; Johanna von Orléans dient Sabine Auf der Heyde in «Johanna!» als Folie, um auf der Bühne des Luzerner Theaters ein gewagtes Stück über Geschichtlichkeit zu inszenieren. Indes fehlt dem Abend ein Spiritus Rector in dramaturgischen Belangen.

OFFSüdpol sic! Elephanthouse, 28.3.14: Ganz so fulminant wie angekündigt war es nicht. Dennoch sorgte Gerald Kurdian für einen kurzweiligen Auftritt von charmevoller Eigentümlichkeit.

(Von Flavio Marius)

Schüür, 27.3.2014: Alex Hepburn war da. Mit Band. Und mit ihrer Stimme. Welch Wonne! Welch grossartige Vokalkunst! Eine 27-Jährige, die den puren Soul hat.

Südpol, 25.03.2014: Ivna Žic, Katja Brunner, Marie Ulbricht und Amadea Schütz rekapitulieren mit ihrem ersten gemeinsamen Projekt «Ich habe nicht am Anfang begonnen, sondern in der Mitte» Leerstellen ihrer eigenen Geschichte und lassen dabei Momente der Ungewissheit offen.

Mullbau, 22.03.14: Das Impro-Jazz-Quartett Le Pot orientierte sich für einmal am Komponisten Benjamin Britten. Das war interessant zum Zuhören. Trotzdem überzeugten die Musiker vor allem in ihrem Kerngeschäft.

(Von Flavio Marius)