Aussagen während der offenen Gesprächsrunde vom Dienstag, 28. April im Südpol, Luzern. Die Diskussion dauerte rund zwei Stunden, das Spektrum der Aussagen war dementsprechend gross: kaum ein Extrem des Begriffs Alternativkultur, das nicht berührt wurde.

Mit Boduf Songs und To Kill a Petty Bouegeosie standen gestern zwei Formationen im Treibhaus auf der Bühne, die sich ganz der Melancholie verschrieben haben. Ein Sonntagabend-Konzert an einem Montagabend. Musiker und Publikum schienen übermüdet zu sein, aber das passte irgendwie auch.

Diesen Freitag, den ersten Mai, führ der Stadtlounge-Wagen beim Bahnhofplatz auf. Dieser wunderschöne hellblaue Barwagen wird dort nun jeden Donnerstag, Freitag und Samstag zu einem friedlichem Verweilen einladen. Nebst kleinen Konzerten gibts an der Stadtlounge noch Gewinne einzusacken, die ihre Verwendung in der ganzen Stadt finden.

Solange La Frange anlässlich des fünfjährigen Bestehens des Treibhauses: Es war eine rechte Party, die uns die Dame und die Herren aus Vevey gestern um die Ohren schmissen.

Ich wusste nicht, ob die Frau, die sich vor mir aufpflanzte und mit durchdringendem Blick anstarrte, auch zu den zahlreichen Performerinnen gehörte, die gestern das gesamte Lido-Terrain aus den Angeln hebten.